Märchen aus aller Welt

Jutta Brozies übt mit den Kindern die Texte

Ein kleiner Prinz, eine Fee, Aschenbrödel und ihre hässlichen Geschwister, sie alle sitzen gemeinsam um den Tisch in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Neuss-Erfttal. „Ich bin der Prinz Eurer Träume“, sagt der Prinz als wäre er wirklich einer. „Wir sind so froh, wir dürfen zum Ball“, verkünden die hässlichen Geschwister. Jutta Brozies, eine Ehrenamtliche aus dem Team der Neusser Bücherei, leitet die Gruppe mit den Kindern der DaZ-Klasse, die derzeit „Märchen in aller Welt“ einstudieren.

Viele der Kinder kennen „Aschenbrödel“ oder „Dornröschen“ oder die Märchen erinnern sie zumindest an Märchenfiguren aus dem eigenen Heimatland. Schon zum wiederholten Male findet derzeit die Sprach-Mal-Werkstatt in der Neusser Bücherei mit Kindern der DaZ-Klasse der Gebrüder-Grimm-Schule statt. Dort entwerfen Kinder gemeinsam kleine Kunstwerke und Requisiten zu den Märchen, die sie später in einem Theaterstück oder in einer Märchenoper nachspielen.

Zuerst hören sie das Märchen auf Deutsch und versuchen es in ihrer Muttersprache zu verstehen. Anschließend basteln sie Requisiten und üben das Stück auf Deutsch ein. Künstlerisch begleitet sie dabei Petra Rodewald aus dem Düsseldorfer Stadtmuseum und weitere Lehrerinnen der Gebrüder-Grimm-Schule. In einigen Wochen führen die Kinder ihr Stück dann unter anderem bei der Abschlussveranstaltung des Sprachräume-Projekts in Bonn und an ihrer Schule in Neuss gemeinsam auf.

Text und Foto:
Dr. Jörg Kruth